Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

XFactor REX-750AS - Unfassbar gute Netzteile?

Autor: doelf - veröffentlicht am 20.01.2010
s.4/11

XFactor REX-750AS #2
Wie die meisten Geräte dieser Leistungsklasse bietet auch das XFactor REX-750AS vier mit jeweils 18 Ampere belastbare +12V-Spannungskreise. Dank der beiden zusätzlichen Spannungskreise soll das Gerät besser mit den Anforderungen von CrossFire- und SLI-Konfigurationen mit zwei oder mehr Grafikkarten zurechtkommen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wie bereits erwähnt, setzt XFactor auf ein zu 100 Prozent modulares Konzept. Auf der Rückseite des Gerätes finden wir 13 Buchsen für abnehmbare Kabelstränge. Vier der Buchsen haben vier große Kontakte und sehen aus wie normale Laufwerksanschlüsse, sie sind auch für Molexkabel gedacht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Vier weitere Buchsen besitzen fünf Kontakte, hier werden die SATA-Stränge angeschlossen. Es folgt eine quadratische Buchse mit vier Kontakten für die ATX+12V-Zuleitung sowie ein achtpoliger Anschluss für EPS+12V, hinzu kommen zwei 6-Pin-Buchsen für PCI-Express-Grafikkarten und der ATX-Hauptanschluss.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Dass sich der ATX+12V-Stecker auch in die EPS+12V-Buchse stecken lässt ist nicht so tragisch, denn hier stimmt die Belegung überein. Aber unachtsame Benutzer können den quadratischen Stecker auch in die sechspoligen PEG-Buchsen einführen und dabei drohen der Hardware schwere Schäden. Eine eindeutigere Markierung durch Farben und eine verwechslungssichere Kodierung der Stecker wäre wünschenswert.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ein zusätzliches Sensorkabel soll sicherstellen, dass es nicht zu Spannungseinbrüchen kommt. Leider dokumentiert der Hersteller nicht, was dieses Kabel genau macht. Hier alle Kabelstränge und Anschlüsse in der Übersicht:

Die Anschlüsse des XFactor REX-750AS
Strang/Buchse Pos#1 Pos#2 Pos#3 Pos#4 Pos#5
ATX/EPS 24-Pin
abnehmbar
ATX24
46,0cm
- - - -
EPS+12V
abnehmbar
EPS8
45,0cm
- - - -
ATX+12V
abnehmbar
ATX4
45,0cm
- - - -
PEG
abnehmbar
PEG6+2
46,0cm
PEG6+2
46,0cm
- - -
PEG
abnehmbar
PEG6+2
46,0cm
PEG6+2
46,0cm
- - -
PATA/Floppy
abnehmbar
Molex
45,0cm
Floppy
60,0cm
- - -
PATA
abnehmbar
Molex
45,0cm
Molex
60,0cm
Molex
75,0cm
- -
SATA/PATA
abnehmbar
SATA
46,0cm
SATA
66,0cm
Molex
86,0cm
- -
SATA/PATA
abnehmbar
SATA
46,0cm
SATA
66,0cm
Molex
86,5cm
- -
SATA/PATA
abnehmbar
SATA
46,0cm
SATA
66,0cm
Molex
86,5cm
- -

Die Länge der Hauptkabel für Mainboard und Grafikkarten bleibt im Vergleich zum REX-500AS unverändert bei 45 bis 46 cm. Dies ist für ein Netzteil dieser Leistungsklasse recht kurz und die Mitbewerber bieten zwischen 5 und 15 cm mehr. Insbesondere wenn das Netzteil unterhalb des Mainboards verbaut wird, reichen die Kabellängen nicht mehr aus. Bei den Laufwerkssträngen gibt es zumindest für die Molex-Stecker Entspannung, denn die gemischten SATA/PATA-Kabel erreichen nun immerhin gut 86 cm. SATA-Laufwerke dürfen jedoch nach wie vor maximal 66 cm vom Netzteil entfernt sein.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 05:32:29
by Jikji CMS 0.9.9c