Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

XFactor REX-750AS - Unfassbar gute Netzteile?

Autor: doelf - veröffentlicht am 20.01.2010
s.8/11

Messergebnisse: GPU-Last
Nun erzeugen wir Last auf der Grafikkarte und messen nochmals den Stromverbrauch sowie die Spannungen. Wir verwenden die Software Furmark (etqw.exe), mit der wir eine Belastung erzeugen, welche die Anforderungen normaler Spiele deutlich übertsteigt. Auch diese Art der Belastung erzeugt einen sehr gleichmäßigen Stromverbrauch.

Testkonfiguration: 600 bis 750 Watt
Die Radeon HD 4870 X2 ist zweifelsohne ein anspruchsvoller Stromschlucker. Furmark läuft im Vollbild-Modus mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten. Auf Kantenglättung haben wir verzichtet, da diese den Stromverbrauch sinken lässt.

Leistungsaufnahme Gesamtsystem GPU-Last in Watt (niedriger ist besser)
Xigmatek NRP-PC702
524
be quiet! E7-CM-680W
526
be quiet! P7-Pro-750W
526
XFactor REX-750AS
528
Cougar 700 CM
530
Combat Power CP-750W
0

Bei Grafiklast kann sich das XFactor REX-750AS zwischen das be quiet! Dark Power P7-Pro-750W und Cougars 700 CM schieben. Das Combat Power CP-750W versagte in diesem Test, hier brachen die +12V-Schienen nach wenigen Sekunden zusammen. Kommen wir nun zu den Spannungen der übrigen Netzteile:

XFactor REX-750AS: Abweichungen in %
 
+3,3V
1.52
+5V
1.8
+12V
0.25

Xigmatek NRP-PC702: Abweichungen in %
 
+3,3V
3.64
+5V
1.4
+12V
4.5

be quiet! P7-Pro-750W: Abweichungen in %
 
+3,3V
1.52
+5V
0
+12V
2.17

be quiet! E7-680W: Abweichungen in %
 
+3,3V
2.42
+5V
1.8
+12V
2.17

Cougar 700 CM: Abweichungen in %
 
+3,3V
3.64
+5V
1
+12V
2.58

Diesmal liefert das XFactor REX-750AS die Bestwerte im Testfeld und überzeugt abermals mit einer hochstabilen +12V-Ebene.

Testkonfiguration: 750 bis 1000 Watt
Auch wenn der Core i7 965 Extreme massiv auf 3,73 GHz übertaktet wurde, die Hauptverbraucher sind eindeutig die drei Grafikchips. Abermals generieren wir den Grafiklast mit Hilfe von Furmark mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten und ohne Kantenglättung.

Leistungsaufnahme Gesamtsystem GPU-Last in Watt (niedriger ist besser)
be quiet! P7-Pro-750W
708
XFactor REX-750AS
736

Während das be quiet! Dark Power P7-Pro-750W auf der +12V-Ebene satte 720 Watt bereitstellen kann, kommt das XFactor REX-750AS lediglich auf 650 Watt. Und da sich unsere drei Grafikprozessoren hauptsächlich von der +12V-Ebene bedienen, ist es schon fast ein Wunder, dass dieses Netzteil die drei Messläufe ohne Stabilitätsprobleme abschließen konnte. Mit 734 bis 740 Watt fällt der Verbrauch des XFactor REX-750AS allerdings recht hoch aus.

XFactor REX-750AS: Abweichungen in %
 
+3,3V
2.42
+5V
1.4
+12V
1.17

be quiet! P7-Pro-750W: Abweichungen in %
 
+3,3V
2.12
+5V
0.6
+12V
3.08

Bei den Spannungen hat das be quiet! Dark Power P7-Pro-750W jedoch mehr zu kämpfen, denn hier bricht die +12V-Ebene um mehr als drei Prozent auf +11,63 Volt ein. Das XFactor REX-750AS hält sich mit +11,86 Volt besser.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 09:01:14
by Jikji CMS 0.9.9c