Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Xigmatek Elysium - Der Himmel für Wasserkühlungen?

Autor: Martin - veröffentlicht am 14.08.2011
s.12/12
weiter next

Fazit
Sehr Gut "Elysium - The One And Only", schreibt Xigmatek auf den Karton seines Top-Gehäuses und wir müssen nun beurteilen, ob dies auch zutrifft. Straßenpreise ab 160 Euro sind für ein Stahlgehäuse recht deftig und es gibt in diesem Preisbereich viele namhafte Mitbewerber, dennoch betätigt sich Xigmatek einmal mehr als Preisbrecher. Dies liegt daran, dass im Elysium auch übergroße Mainboards im HPTX-Format Platz finden und das ermöglichen derzeit nur wenige Gehäuse. Lian Li veranschlagt für seine HPTX-Modelle PC-P80NB und PC-V2120 mehr als das Doppelte und auch das PC-Z70B ist mit 240 Euro deutlich teurer. Preislich kommt alleine Cubiteks HPTX-Tank in die Nähe des Elysiums, doch auch dieses Gehäuse ist immerhin noch 30 Euro teurer. Trotz seines vergleichsweise günstigen Preises bietet das Elysium eine hochwertige Verarbeitung und eine mehr als angemessene Materialanmutung. Auch die Montage der Hardware geht leicht von der Hand.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Was die Ausstattung betrifft, gibt es Höhen und Tiefen. Positiv fallen die vier USB-Anschlüsse im Frontpanel auf, von denen zwei der dritten Generation entsprechen. Trotzdem hat Xigmatek nicht auf einen eSATA-Port verzichtet und bietet darüber hinaus sogar ein integriertes HDD/SSD-Dock für SATA-Laufwerke der Formate 2,5 sowie 3,5 Zoll. Zum Lieferumfang gehören vier leise Lüfter (2x 120 mm, 1x 140 mm und 1x 200 mm) und mit den beiden internen Verteilerplatinen lassen sich bis zu zehn Lüfter über einen Molex-Anschluss des Netzteils speisen. Diese Verteiler sind ein echter Gewinn und sollten anderen Herstellern zum Vorbild dienen. Auf der anderen Seite ist es für uns vollkommen unverständlich, dass Xigmatek keine Möglichkeit zur internen Montage von 2,5-Zoll-Laufwerken bietet. Auch der Verzicht auf externe 3,5-Zoll-Schächte bzw. entsprechende Adapter ist ärgerlich, zumal die Produktseite des Herstellers etwas anderes verspricht. Natürlich kann man diese beiden Defizite leicht beheben, doch dies ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unser Testsystem, welches wir im Elysium verbaut haben, ist mit drei Radiatoren sicher nicht alltäglich. Es zeigt, dass sich dieses Gehäuse tatsächlich sehr gut für den Einbau von aufwändigen Wasserkühlungen eignet. Die Perfektion verfehlt Xigmatek aber mehrfach um wenige Millimeter und das ist besonders ärgerlich, da im Elysium eigentlich ausreichend Platz vorhanden wäre. Am Ende steht ein leistungsstarkes System mit einem Intel Core i7-2600K und einer CrossFire-Kombination aus zwei Radeon HD 5870, welches trotz Übertaktung leise arbeitet. Der Name "Elysium" ist also durchaus treffend gewählt, auch wenn noch etwas Raum für zukünftige Verbesserungen bleibt. Unser "Editor's Choice" bleibt Xigmateks Elysium diesmal noch verwehrt, doch für ein "Sehr Gut" reicht es schon locker.




Unser Dank gilt Xigmatek für die Teststellung des Elysium.




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
20.01.2017 04:41:28
by Jikji CMS 0.9.9c