Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Xigmatek Elysium - Der Himmel für Wasserkühlungen?

Autor: Martin - veröffentlicht am 14.08.2011
s.2/12

Äußerlichkeiten: Die Gehäusefront
Nachdem wir das Xigmatek Elysium aus seiner Verpackung befreit hatten, was angesichts seiner Abmessungen gar nicht so einfach war, haben wir uns zunächst einen Überblick über die Äußerlichkeiten verschafft. Das Gehäuse gibt es in vier Varianten: Neben einer rein schwarzen Front ist auch eine Version mit silbergrauem Rahmen verfügbar. Zudem sind beide Farbkombinationen mit und ohne Seitenfenster lieferbar. Unser Testmuster kommt mit silbergrauem Rahmen, aber ohne Seitenfenster.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Xigmatek fertigt das Elysium aus Stahl. Lediglich der Rahmen, welcher die Front umgibt, besteht aus Aluminium. Diesen Rahmen durchstoßen zwanzig Schraubenköpfe, welche sogleich unsere Neugier geweckt haben. Handelt es sich hierbei um echte Schrauben oder nur um ein Designelement? Also schnell den Innen-Sechskant angesetzt und gedreht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Schrauben sind zwar echt, erfüllen aber keinerlei Funktion. Ob's gefällt oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Oben rechts hat Xigmatek die LEDs für Strom- und Laufwerksaktivität in den Rahmen eingelassen, welche im Betrieb dezent leuchten und nicht, wie beispielsweise beim Cooler Master HAF 932, den ganzen Raum erstrahlen lassen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

In der Mitte des Rahmens stapelt Xigmatek die zwölf 5,25-Zoll-Einschübe. Vor jedem Laufwerksschacht sitzt eine luftdurchlässige Blende aus Lochblech (Mesh), die sich einzeln herausnehmen und auch wieder sicher anbringen lassen. Auf der fünften Blende von oben findet sich unübersehbar der Schriftzug des Herstellers.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Bei unserem Testmuster sitzen einige der Blenden allerdings recht locker, was zu unerwünschten Vibrationen führen kann. Hinter den unteren sechs Blenden kann man die beiden 120mm-Frontlüfter erkennen, welche vor den Festplattenkäfigen sitzen. Die Gehäusefront lässt sich als Ganzes abziehen und das Aufstecken funktioniert ebenso problemlos und einfach.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
29.05.2017 04:00:16
by Jikji CMS 0.9.9c