Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Zum Thema 6 Kerne

Xigmatek Elysium - Der Himmel für Wasserkühlungen?

Autor: Martin - veröffentlicht am 14.08.2011
s.8/12

Innenraum: Mainboardträger, Netzteil und Verteiler
Xigmatek hat auch das komplette Innenleben des Elysium schwarz lackiert. Geradezu gewaltig wirkt der Mainboard-Träger, welcher auch die übergroßen Formate XL-ATX (Gigabyte, EVGA) und HPTX (EVGA) mit maximalen Abmessungen von bis zu 345 x 381 mm beheimaten kann. Der weiße Rahmen markiert die Größe normale Hauptplatinen im ATX-Format.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im Bereich des Prozessorsockels sieht man eine große Aussparung im Mainboard-Träger, welche das Verschrauben großformatiger CPU-Kühler vereinfacht. Dahinter befindet sich ein perforierter Bereich im rechten Seitenteil, der einen Lüfter mit 25 mm Bauhöhe und 80 bzw. 120 mm Durchmesser auf nehmen kann. Zwölf praktische Kabeldurchführungen umgeben das Motherboard.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auf der Rückseite sehen wir den oberen Netzteilrahmen mit der Möglichkeit, einen 80mm-Lüfter zu montieren. Darunter folgt ein Lüfter mit 140 mm Durchmesser und weißen LEDs. Das Elysium bietet fünf Schlauchdurchführungen sowie zehn Steckplätze für Erweiterungskarten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unten folgt der zweite Netzteilschacht. Xigmatek hat dessen Einbaurahmen mit einem selbstklebenden Schaumstoff umrandet und auf dem Bodenblech vier kleine Schaumstoffpads angebracht. Diese Maßnahmen verhindern zum einen Kratzer am Netzteil, zum anderen dämpfen sie die Übertragung von Lüftervibrationen auf das Gehäuse.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ein besonderes Highlight des Elysium sind die beiden Verteiler für die Lüfteranschlüsse. Jeweils oben und unten befindet sich eine kleine Platine mit jeweils sechs 3-Pin-Buchsen und einem vierpoligen Molex-Anschluss. Über eine der 3-Pin-Buchsen sind die beiden Platinen miteinander verbunden. Man kann also bis zu zehn Lüfter anschließen und alle über einen einzelnen Netzteilanschluss speisen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Alternativ kann man die beiden Platinen auch getrennt ansteuern oder mit einem entsprechenden Kabel vom Mainboard bzw. von der Lüftersteuerung regeln lassen. Diese Verteiler sind in unseren Augen ein überaus gelungenes Feature, welches sehr zu einem aufgeräumten Gehäuseinneren beiträgt. Die Platinen lassen sich übrigens auch näher an das Mainboard rücken, falls man eine Hauptplatine im ATX-Format verwendet.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
17.10.2017 14:58:41
by Jikji CMS 0.9.9c