Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Xigmatek Midgard - kleiner Preis, große Ambitionen

Autor: doelf - veröffentlicht am 07.07.2009
s.5/12

Äußerlichkeiten: Rückseite
Die Rückseite offenbart den inneren Aufbau des Midgard: Oben unter dem Deckel wurde das Mainboard platziert, während das Netzteil ganz nach unten gewandert ist. Der Hersteller verbessert auf diese Weise zwar die CPU-Kühlung, doch passende Netzteile müssen über ausreichend lange Anschlusskabel verfügen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Neben dem Anschlusspanel des Mainboards befindet sich der zweite vorinstallierte 120mm-Lüfter, der heiße Abluft aus dem Gehäuse befördert. Oberhalb des Lüfters sehen wir zudem zwei Durchlässe für die Schläche einer Wasserkühlung. Der Benutzer muss zunächst zwei kleine Abdeckungen herausbrechen und setzt anschließend die beiden Schutzringe aus Gummi ein.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zur Fixierung der Steckkarten verwendet Xigmatek ein Clip-System, welches wir uns später noch etwas genauer ansehen werden. Neben den Steckkarten finden wir zwei weitere Schlauchdurchführungen. Diese sind sehr praktisch, wenn nicht die CPU sondern die Grafikkarten mit Wasser gekühlt werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Netzteil kann in zwei Richtungen verbaut werden: Entweder saugt es warme Abluft aus dem Inneren des Gehäuses oder zieht Frischluft durch den Lufteinlass im Gehäuseboden an.

Innenraum: Konzept
Wir nehmen beide Seitenteile ab - dies ist für den Einbau der Hardware notwendig - und betrachten den inneren Aufbau des Midgard. Die Seitenteile werden von vier Rändelschrauben gehalten. Nachdem man diese entfernt hat, zieht man die Seitenteile nach hinten. Leider sind die hierfür vorgesehenen Aussparungen nicht sonderlich griffig und zumindest zum ersten Öffnen braucht man relativ viel Kraft.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nicht nur außen sondern auch im Inneren wurde das Midgard schwarz lackiert. Wer seine Hardware in Szene setzen will, kann optional ein Seitenteil mit Fenster erwerben. Hinter der Gehäusefront stapeln sich die Laufwerksschächte und unten, vor den Festplatteneinschüben, hat Xigmatek den vorderen 120mm-Lüfter angeordnet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Mainboard wird, wie wir schon angemerkt haben, über dem Netzteil platziert. Im Mainboard-Tray sehen wir eine rechteckige Aussparung, welche das Verschrauben von CPU-Kühlern ohne den vorherigen Ausbau der Hauptplatine ermöglicht.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 16:33:53
by Jikji CMS 0.9.9c