Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Zotac 9300-ITX WiFi - Mini-ITX mit Vollausstattung

Autor: doelf - veröffentlicht am 21.05.2009 - Letztes Update: 13.10.2009
s.12/13

Fazit
Sehr Gut Wer ein leistungsstarkes Mini-ITX System aufbauen möchte, greift zu einem Intel Core 2 Prozessor mit einer TDP von maximal 65 Watt. Dessen Abwärme kann ein gutes Gehäuse wie das Lian Li PC-Q07 in Verbindung mit einer durchdachten Kühlung problemlos bewältigen. Für die Basis des Systems bieten sich zwar gleich mehrere Mainboards an, doch wer gehobene Ansprüche hat, wird sich für das Zotac 9300-ITX WiFi entscheiden, denn nur diese Hauptplatine vereint Mini-ITX mit Vollausstattung. Abgesehen vom WiFi-Controller bietet insbesondere der Chipsatz einen deutlichen Mehrwert: Die GeForce 9300 IGP erreicht eine 3D-Leistung auf dem Niveau diskreter Grafikkarten der Einstiegsklasse, sie beschleunigt die Wiedergabe hochauflösender Videos und erweist sich mit VGA-, DVI- und HDMI-Ausgängen als überaus anschlussfreundlich. Und wer dennoch mehr Grafik-Power benötigt, kann diese dank des PCI-Express 2.0 x16 Steckplatzes nachrüsten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zotac nutzt alle zwölf USB-2.0-Anschlüsse des Chipsatzes sowie drei der sechs möglichen SATA-Ports, wobei einer für die externe Buchse verwendet wird. Neben den üblichen Betriebsmodi IDE und AHCI wird auch RAID unterstützt. Auch digitale Audioausgänge und Gigabit-LAN muss man auf dem winzigen Mainboard nicht missen, lediglich auf Firewire hat der Hersteller verzichtet. Zwei DIMM-Slots ermöglichen den Zweikanalbetrieb des DDR2-Arbeitsspeichers und die Performance des Zotac 9300-ITX WiFi kann ebenfalls überzeugen. Ein klarer Fall für unseren Editor's Choice, oder?

Nicht ganz, denn BIOS und Treiber hatten im Lieferzustand einfach zu viele Macken. Die automatische Lüftersteuerung für den CPU-Kühler funktionierte gar nicht, doch dieses Problem konnten wir mit einem BIOS-Update vollständig beseitigen. Zugleich ermöglicht das neue BIOS nun auch das Einschalten des PC mit Hilfe einer PS/2-Tastatur. Weiterhin konnten wir den WiFi-Treiber zwar installieren, doch geladen wurde er nicht. Erst mit einem neuen Treiber von Zotacs Webseite konnten wir unser W-LAN in Betrieb nehmen. Ein letztes Problem blieb bisher ungelöst, es handelt sich um Zotacs Umsetzung der Energiespartechnologie E.I.S.T.: Während der CPU-Takt wie gewünscht abgesenkt wird, bleibt die Spannung unverändert. Dies sorgt für einen erhöhten Stromverbrauch, wenn der Prozessor nichts zu tun hat. Aufgrund dieser Schönheitsfehler und des etwas happingen Preises von 128,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten werten wir das Zotac 9300-ITX WiFi nur mit "Sehr Gut". Doch wie gesagt: Es gibt momentan keine gleichwertige Alternative.

TIPP: Wir haben auch das ideale Gehäuse für dieses Mainboard getestet. Zum Testbericht des Lian Li PC-Q07...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 09:01:55
by Jikji CMS 0.9.9c