Vorab: LibreOffice 7.0.2 RC 1 und 6.4.7 RC 1

Meldung von doelf, Freitag der 25.09.2020, 11:20:58 Uhr

Die ersten Veröffentlichungskandidaten von LibreOffice 7.0.2 und 6.4.7 liegen als Pre-Release auf dem Entwicklungs-Server zum Download bereit, zur Stunde fehlt allerdings noch die 64-Bit-Ausgabe von LibreOffice 6.4.7 für Windows. LibreOffice 7.0.2 gibt es bereits in allen Geschmacksrichtungen für Windows, macOS und Linux.

Bei LibreOffice 6.4.7 handelt es sich um das letzte Update für die Entwicklungsschiene 6.4. Seine Veröffentlichung ist für die Woche vom 12. bis zum 18. Oktober 2020 geplant und der Support für LibreOffice 6.4.7 wird am 30. November 2020 auslaufen. Im ersten Release Candidate stecken 64 Korrekturen, von denen sich 17 um Probleme kümmern, welche die Bürosoftware zum Einfrieren oder Absturz bringen können. Mehrere dieser schwerwiegenden Fehler treten im Zusammenhang mit Undo- sowie Redo-Aktionen auf. Repariert wurde auch ein sehr unangenehmer Bug, der beim Speichern von .DOCX-Dokumenten ins .ODT-Format alle Bilder zerschoss, sofern die Anzeige von Änderungen versteckt ist.

Der erste Veröffentlichungskandidaten von LibreOffice 7.0.2 umfasst 122 Änderungen. Darunter finden sich 15 mögliche Absturzursachen, von denen einige sehr speziell sind. Andere Abflüge geschehen im Rahmen alltäglicher Aktionen, z.B. beim Löschen oder Rückgängigmachen der Größenänderung einer Form, dem Akzeptieren aller Änderungen in der Änderungsverfolgung oder dem Export einer Auswahl. Wählt man im Writer mehrere Tabellenzelle aus und klickt im Menü Format den Punkt Zeichen an, kann hieraus ebenfalls ein Crash resultieren. Neu erstellte Dokumente sollen nun die ODF-Validierung bestehen und 24 Änderungen das Zusammenspiel mit den Dateiformaten von Microsoft Office (14 x .DOCX, 6 x .PPTX, 4 x .XLSX) verbessern.

Download: LibreOffice 7.0.2 RC 1 und 6.4.7 RC 1

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]