Neu von MSI

VirtualBox 5.1.14 ist fertig

reported by doelf, Donnerstag der 19.01.2017, 21:09:23 Uhr

Oracle hat seine Virtualisierungssoftware VirtualBox auf die Version 5.1.14 aktualisiert und dabei zehn Probleme behoben. Beispielsweise gibt es Korrekturen für die neuesten Versionen von Windows 10 und Linux 4.10, wenn diese Betriebssysteme als Host fungieren. Bei den Linux Additions wurde zudem ein Protokollfehler behoben, der beim Zugriff auf geteilte Verzeichnisse auftritt.

Bestimmte Befehle für 64-Bit-Gäste auf 32-Bit-Hosts wurden falsch emuliert und es gab auch Probleme mit 64-Bit-Gästen auf alten Prozessoren ohne VT-x-Unterstützung. Unter bestimmten Umständen konnte die Benutzeroberfläche bei Verwendung mehrerer Bildschirme abstürzen und das Klonen von Snapshots war irrtümlicher Weise auch dann möglich, wenn die virtuelle Maschine lief. Ein Kompatibilitätsproblem mit dem Storage Performance Development Kit und NVM Express (NVMe) wurde ebenfalls behoben. Bei VBoxSVC wurde ein seltener Absturz gelöst und bei VBoxManage wurde eine Logikprüfung ergänzt, welche eine Größenänderung der Festplatte von 1 GB auf 1 PB verhindert.

Download: VirtualBox 5.1.14 (zusätzlich sollte man auch den VM VirtualBox Extension Pack und die Guest Additions herunterladen)

Tipp: Mit Hilfe eines virtuellen Windows XP lässt sich alte Soft- und Hardware wiederbeleben!

  Diese Meldung diskutieren
  Fast fertig: Firefox 51 Finalkandidat 2
  Oracle schließt 270 Sicherheitslücken in Java und Co
  Zur Übersicht des Themenbereichs
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]