MSI Beef-Up

Fehleralarm: Windows 10 Creators Update (1803) verspätet sich

reported by doelf, Donnerstag der 12.04.2018, 19:45:05 Uhr

Das für den 11. April 2018 angekündigte Windows 10 Creators Update lässt aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers noch auf sich warten. Das dritte "Creators Update" trägt diesmal weder "Frühjahr" noch "Herbst" als Beinamen und wird die Versionsnummer 1803 haben.

Mit dem Windows 10 Insider Preview Build 17133 (Redstone 4) hatte Microsoft eigentlich schon am 27. März eine RTM-Version (Release to Manufacturing) gekürt und diese an die Insider im Fast-Ring verteilt. Drei Tage später ging diese Version auch an die Nutzer im konservativeren Slow-Ring und seit dem 5. April kamen auch erste Benutzer im Release-Preview-Ring in den Genuss dieses Builds. Vorgestern folgte dann das Update KB4100375, mit dem die Build-Nummer auf 17133.73 ansteigt. Diese Aktualisierung behebt eine PDF-Sicherheitslücke im Webbrowser Edge, liefert die sicherheitsrelevanten Korrekturen des April-Patch-Day und kümmert sich um ein seltenes Problem, das den Internet Explorer an der Erkennung benutzerdefinierter Steuerelemente hindert.

Aktuell ist noch unklar, ob der Fehler, welcher die Auslieferung blockiert, im Build 17133.73 behoben wurde. Sollte dies der Fall sein, dürfte sich die Auslieferung nur um wenige Tage verzögern. Falls das Problem aber an einer anderen Stelle steckt, könnte es sogar einen neuen RTM-Kandidaten geben. Und damit würde sich die Veröffentlichung um zwei oder mehr Wochen verschieben, denn auch die Insider haben noch nichts neueres bekommen. Wer jetzt ganz schlau sein will und den Update-Assistenten für eine manuelle Aktualisierung anwirft, wird enttäuscht: Dieser meldet nämlich die Version 1709 als die neueste Fassung von Windows 10.