MSI RTX 2080 Serie

Firefox 62.0.2: Viele Korrekturen und ein Sicherheitsflicken

reported by doelf, Donnerstag der 27.09.2018, 10:36:23 Uhr

Mit dem Firefox 62.0.2 hat Mozilla einige Korrekturen an der Version 62.0 vorgenommen und zudem eine als moderate Bedrohung eingestufte Sicherheitslücke im SSL-Protokoll beseitigt. Den Firefox 62.0.1 gab es ausschließlich für Android, dieser hat sich um einen Absturz bei der Verarbeitung von WebGL-Inhalten gekümmert.

Die Sicherheitslücke
Bei der SSL-Schwachstelle handelt es sich um einen möglicherweise ausnutzbaren Absturz (CVE-2018-12385), welcher über Daten, die im lokalen Cache-Verzeichnis des Benutzerprofils liegen, angesteuert wird. Die vergleichsweise niedrige Gefahrenstufe begründet Mozilla mit dem Umstand, dass der Angreifer erst einmal in der Lage sein muss, Dateien ins lokale Cache-Verzeichnis zu schreiben. Hierzu muss der Angreifer eine weitere Schwachstelle finden oder bereits Schadsoftware auf dem Computer seines Opfers installiert haben. Eine Nebenwirkung des Fehlers lässt den Firefox beim Start abstürzen, wenn der Nutzer zwischen den Release-Schienen wechselt und dabei das selbe Profil benutzt.

Die Korrekturen
Unter den Korrekturen findet sich somit auch das reparierte Verwenden von Profilen mit unterschiedlichen Firefox-Versionen. Kompatibilitätsprobleme mit Webseiten, die veraltete TLS-Einstellungen nutzen, wurden behoben und die Adressleiste soll Lesezeichen, die bisher noch nicht besucht wurden, nicht mehr bei der automatischen Vervollständigung berücksichtigen. Unter Windows stellt der Firefox die Fensterposition und -größe nach einem Neustart zuverlässiger wieder her und bei macOS wurde das Teilen von Bildschirminhalten für Konfigurationen mit mehreren Monitoren repariert. Wenn das ausgewählte Sprachpaket fehlt, kann der Firefox jetzt dennoch starten. Dies war zuletzt nicht mehr gegeben. Probleme beim Entfernen von Suchmaschinen in Verbindung mit dem Einsatz von Sprachpaketen wurden beseitigt und das Rendering bestimmter Webseiten sowie Darstellungsfehler beim Einsatz von WebGL wurden ebenfalls korrigiert. Was macOS 10.14 Mojave betrifft, gibt es leider weiterhin Probleme mit der Dateiverwaltung. Mozilla arbeitet daran.

Download: Firefox 62.0.2

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]