100-Euro-Rabatt-Aktion

AMD: Neue Grafiktreiber versprechen Leistungsgewinne

Meldung von doelf, Donnerstag der 15.11.2018, 12:13:58 Uhr

AMD hat seine Radeon Software Adrenalin Edition auf die optionale Version 18.11.1 aktualisiert. Diese verspricht Leistungsgewinne für die Spiele "Battlefield V" (Early Access) und "Hitman 2" sowie Unterstützung für das finale "Fallout 76". Darüber hinaus gibt es einige Fehlerkorrekturen. Ebenfalls neu ist die stabile Version 18.9.3.

Leistungsgewinne
Am stärksten profitiert "Battlefield V" im Zusammenspiel mit einer Radeon RX 580 (8GB) bei Full-HD-Auflösung, denn hier vermeldet AMD eine Verbesserung um bis zu neun Prozent im Vergleich zur Treiberversion 18.10.2. Die Radeon RX Vega 64 (8GB) kann sich bei identischen Bedingungen um bis zu acht Prozent steigern. Wesentlich bescheidener fallen die Zugewinne bei "Hitman 2" aus, denn hier legt die Radeon RX 580 (8GB) in Full-HD-Auflösung nur um bis zu drei Prozent zu.

Behobene Fehler
Das frisch zurückgekehrte Windows 10 Version 1809 verträgt sich nun mit Radeon Overlay, ohne dass man regelmäßige System- und Software-Abstürze befürchten muss, und das Spiel "Strange Brigade" bleibt im Direct-12-Modus nicht mehr hängen. Behoben wurden auch ein Absturz beim Start von "Assassin's Creed: Origins" unter Windows 7 sowie fehlerhafte Lava- und Wassertexturen bei "Wolfenstein II: The New Colossus".

Bekannte Fehler
Nach wie vor reduziert die Radeon RX Vega im Leerlauf nicht immer ihren Speichertakt - ein Fehler, der uns schon länger begleitet. Sind mehrere Bildschirme angeschlossen, aber nicht alle davon eingeschaltet, kann es wieder einmal zu schleppenden Bewegungen des Mauszeigers kommen. Läuft "Battlefield V" auf einem System mit mehreren Bildschirmen, wird das Ein- bzw. Ausschalten von Radeon Overlay mitunter nicht angezeigt.

Kompatibilität und Radeon Software Adrenalin Edition 18.9.3
Die Treiberversion 18.11.1 unterstützt nur diskrete GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Mobil). Wer die integrierte Grafikeinheit einer APU verwendet, bleibt diesmal außen vor und muss stattdessen zur stabilen Radeon Software Adrenalin Edition 18.9.3 vom 5. November 2018 greifen, welche AMD zudem explizit für Notebooks empfiehlt. Die Version 18.9.3 bringt Leistungsgewinne von bis zu fünf Prozent für "Assassin's Creed: Odyssey" und offizielle Unterstützung für "Forza Horizon 4".

Download:

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]