Neu von MSI

YouTube-Werbung: Schneller springen

reported by doelf, Dienstag der 21.02.2017, 17:04:57 Uhr

Wer Videos bei YouTube anschauen möchte, bekommt zunächst Werbung vorgesetzt. Den meisten Benutzern juckt es bereits beim Laden in den Fingern, sie möchten die Werbung möglichst schnell schließen und sich den Inhalten zuwenden. Dies weiß auch YouTube und wird unsere Geduld ab 2018 etwas weniger strapazieren.

Die gute Nachricht: Die 30-sekündigen Spots ohne Möglichkeit zum Überspringen wird es ab 2018 nicht mehr geben. Die schlechte Nachricht: Die 20-sekündigen Spots ohne Möglichkeit zum Überspringen bleiben im Programm. Seinen Fokus will YouTube aber auf Werbefilmchen setzen, die man nach sechs Sekunden überspringen kann. Sollte der Spot für den Besucher interessant sein, guckt er ihn bis zum Ende, ansonsten kann er schnell zum eigentlichen Inhalt gelangen.

Der Grund für diesen Schritt: Überspringbare Werbung empfinden YouTubes Nutzer als weit weniger aufdringlich. Und in Zeiten, da immer mehr Plattformen Video-Inhalte integrieren, tut die Google-Tochter gut daran, ihre Besucher nicht übermäßig zu belästigen. Schließlich kopiert insbesondere Facebook derzeit alle erfolgreichen Konzepte und will in den kommenden Jahren ganz massiv auf Videoinhalte setzen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]