Zum Thema Destiny 2

iOS 11: Schnelldeaktivierung für Touch ID

reported by doelf, Freitag der 18.08.2017, 17:36:22 Uhr

Apples Fingerabdrucksensor Touch ID ist bequem, stellt aber auch ein Sicherheitsrisiko dar. Sowohl böse Buben (und Mädchen) als auch übereifrige Gesetzeshüter können den Finger eines iPhone-Besitzers für das Entsperren des Gerätes missbrauchen - und müssen hierzu im Normalfall nicht einmal zur Säge greifen. Eine neue Schnelldeaktivierung in iOS 11 macht den Finger schon bald nutzlos.

Wenn der Benutzer fünfmal kurz hintereinander auf den Einschaltknopf tippt, wird die Touch ID deaktiviert. Im Anschluss erscheint ein Bildschirm, von dem aus man einen Notruf tätigen kann. Soll das Telefon entsperrt werden, muss indes der Passcode eingegeben werden. Und wer diesen nicht gerade auf seinem Handrücken notiert hat, erschwert einen unerwünschten Zugriff auf das iPhone deutlich.

Während man hierzulande das Entsperren seines Telefons generell verweigern darf, sieht es in den USA anders aus. Dort kann zwar niemand zur Herausgabe des Passcode gezwungen werden, doch der Finger eines Verdächtigen darf durchaus zum Entsperren genötigt werden. Hierzu ist eigentlich eine richterliche Anordnung bzw. ein Durchsuchungsbefehl erforderlich, doch viele Polizeibeamte nehmen das in der Praxis nicht so genau.

Dies gilt auch für US-Grenzbeamte, die immer wieder Einblick in Smartphones, Tablets und Computer verlangen. Hier dürfte Apples neue Funktion dann auch wenig bringen, denn die Grenzer verfügen über ein probates Druckmittel: Wer nicht mitspielt, wird halt zurückgeschickt - selbst wenn der Betroffene gar kein schlimmer Finger ist. Das finale iOS 11 soll übrigens im Herbst veröffentlicht werden.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]